Schriftzug Stasistan.de
Logobild von Stasitan

Überwachbare Betriebssysteme

Die Überwachung kann heute schon sehr früh beginnen, und das noch ohne die Installation von teurer Überwachungssoftware, die dann vielleicht noch von einer Sicherheitssoftware (Virenscanner) erkannt und beseitigt wird.

Mobile Geräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können über die Geräte-ID, MAC-Adresse oder, wenn sie über Mobilfunk verfügen, auch über die EMEI-Nummer identifiziert werden. Bei den Betriebssystemen von Microsoft und Apple werden heute eine einzigartige ID für das Betriebssystem vergeben und verwendet.

Erfolgt dann der Kauf über den Onlinehandel oder im Geschäft per Kreditkarte oder Bankkarte, können die Gerätedaten oder die ID des Betriebssystems mit den persönlichen Daten des Käufers verbunden werden. Man weiß jetzt und für immer, wem das Gerät gehört bzw. welches Betriebssystem genutzt wird.

Bei den Betriebssystemen von Microsoft und Apple sind weitreichende Möglichkeiten für den Zugriff auf den Computer gegeben. Jeder Benutzer sollte sich die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bzw. Nutzungsbedingungen (NUB) durchlesen. Keiner dieser Anbieter macht ein großes Geheimnis daraus, was alles möglich ist und wer Zugriff bekommt.

In der Regel ist es heute üblich, egal ob Computer, Tablet oder Smartphone, dass man ein Gerät mit vorinstalliertem Betriebssystem kauft. Die einzelnen Gerätehersteller passen oftmals das Betriebssystem, Benutzeroberfläche und Programme ihren Wünschen und Vorstellungen an. Diese Veränderungen müssen nicht unbedingt von Vorteil für den Käufer sein.

Mögliche Lösung für den Kunden

Das Gerät und das Betriebssystem unabhängig voneinander erwerben und dann installieren. Für den normalen Benutzer ist das bei Desktop- oder Laptoprechnern relativ einfach möglich. Bei mobilen Geräten wie Tablet oder Smartphone ist es hingegen nur schwer möglich.

Marktanteile und Probleme

Windows 10 für Computer und Windows Phone für Smartphones

Im Desktop-Bereich hat Microsoft Windows einen Marktanteil von 90 %, im Mobilfunkbereich hat Windows Phone einen Marktanteil von 10 %.

Im Bereich Datenschutz und Sicherheit muss man Microsoft sehr kritisch betrachten. Hier muss sich der Benutzer selbst verstärkt um Datenschutz und Sicherheit kümmern.

OS X (Mac OS) für Computer und iOS für Tablet (iPad) und Smartphone (iPhone)

Im Desktop-Bereich hat Apple OS X (ehemalige Bezeichnung Mac OS) einen Marktanteil von 7 %, im Mobilfunkbereich hat iOS einen Marktanteil von 17 %.

Die zwei Betriebssysteme von Apple kann man als sehr sicher bezeichnen. Sicherheitsupdates werden schnell von Apple für die Betriebssysteme bereitgestellt – das gilt auch für ältere Geräte. Beim Datenschutz muss der Benutzer bei Apple auf die Einstellungen im Betriebssystem achten, um für sich den besten Datenschutz einzustellen.

Android und die vielen unterschiedlichen Versionen

Android wird von der Open Handset Alliance (OHA) unter der derzeitigen Leitung von Google entwickelt. Die Open Handset Alliance besteht aus über 80 Unternehmen – Netzbetreiber, Softwareunternehmen, Marketingunternehmen, Halbleiterindustrie und Gerätehersteller.

Android stammt von Linux ab, daher gibt es sehr viele Parallelen zu Linux.

Das Android-Betriebssystem wird überwiegend für Smartphones und Tablets eingesetzt, der Marktanteil beträgt 70 %.

Es gibt leider nicht das Android, jeder Hersteller baut sich sein eigenes Android-Betriebssystem passend zur eigenen Hardware und zu den eigenen Wünschen zusammen. Daher kann man leider keine generelle Aussage zur Sicherheit und zum Datenschutz treffen. Was immer wieder negativ bei Android auffällt, ist die schlechte Updatepolitik der einzelnen Gerätehersteller – Sicherheitsupdates gibt es erst sehr verspätet, oft gibt es nach einem Jahr keine Sicherheitsupdates mehr für die älteren Geräte.

Derzeit stechen zwei Hersteller aus der großen Masse heraus. Zum einen ist das Google mit seiner auf Android basierenden Geräteserie mit dem Namensbestandteil Nexus. Hier wird das Gerät nach den Vorgaben von Google durch Auftragsfertiger hergestellt und das Betriebssystem kommt von Google. Das zweite Unternehmen ist Cyanogen mit dem auf Android basierenden Betriebssystem CyanogenMod. Googles und Cyanogens Android können leider nur auf bestimmten Geräten verwendet werden. Beide Hersteller sind ständig bemüht, den Funktionsumfang, die Leistung und die Sicherheit zu verbessern.

NetBSD und OpenBSD

Beide basieren auf dem Betriebssystem UNIX. Bei beiden stehen Datenschutz, Sicherheit und Stabilität im Vordergrund. Für unerfahrene Benutzer sind diese beiden Betriebssysteme eher nicht zu empfehlen. Updates von sicherheitsrelevanten Bestandteilen des Betriebssystems und einzelner Programme stehen sehr schnell zur Verfügung.

Linux Ubuntu und Linux Mint

Bei diesen beiden Ablegern des Betriebssystems Linux stehen Sicherheit und die Benutzbarkeit durch unerfahrene Benutzer im Vordergrund. Beide bringen ab der Installation alles an Software (zum Beispiel Grafikverarbeitung, Textverarbeitung, Browser, Brennprogramm und Wiedergabeprogramme für Musik und Videos) mit, was ein normaler Benutzer so braucht. Updates von sicherheitsrelevanten Bestandteilen des Betriebssystems und einzelner Programme stehen sehr schnell zur Verfügung.

Verwendete Software

Die Sicherheit eines Betriebssystems hängt immer auch vom Benutzer ab. Sicherheitsupdates des Betriebssystems und der verwendeten Software sollten immer zeitnah installiert werden. Ein weiterer Punkt ist, Software nur aus vertrauensvollen Quellen oder von bekannten Herstellern zu nutzen. Wenn man Software von irgendjemand aus dem Internet verwendet, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Software dann gefährliche Dinge macht.

Schutz vor allen Gefahren der Neuzeit:
  1. Schutz vor allen Gefahren der Neuzeit