Schriftzug Stasistan.de
Logobild von Stasitan

Drucker und Multifunktionsgeräte

Heute verfügen moderne Drucker über Prozessoren, großen Speicher und über ein eigenes Betriebssystem mit erweiterbaren Softwarekomponenten. Viele Modelle sind heute als Multifunktionsgeräte ausgeführt, sie können drucken, kopieren, faxen und scannen. Dabei sind viele Modelle nicht mehr über USB mit einem Computer verbunden, sondern übers Netzwerk mittels LAN, WLAN oder Bluetooth.

Unsichtbare Zeichen auf Papier

Die Zeiten, wo der Drucker nur das druckt, was der Benutzer will und die Geräte nicht viel mehr können, als etwas auszudrucken, sind bei vielen Druckermodellen vorbei. Viele Modelle drucken versteckte bzw. für den Benutzer unsichtbare Zeichen auf das Papier, sogenannte Wasserzeichen oder Farbcodierungen. Über diese Zeichen kann man in der Regel die Seriennummer des Druckers und Zeitangaben ermitteln.

Weitere Informationen:
  1. Code bei Farblasern entschlüsselt (externes Angebot)

Sicherheit im Netzwerk

Moderne Drucker oder Multifunktionsgeräte sind heute schlaue Geräte, man kann sie über das Netzwerk (und somit auch über das Internet) erreichen, sie können große Datenmengen zwischenspeichern. Man sollte dabei darauf achten, dass die Übertragung des zu druckenden Inhaltes zum Beispiel über WLAN auch verschlüsselt erfolgt, sonst kann jeder in Reichweite des WLAN den zu druckenden Inhalt empfangen. Die Speicher und die Software solcher Geräte kann auch manipuliert werden – einfaches Auslesen des Gerätespeichers ist vielleicht das kleinste Problem, aber wenn man die Software manipuliert, könnte man alle Daten, die das Gerät verarbeitet, an einen Dritten übertragen. Daher sollte man ein Passwort zum Beispiel für das Gerät, WLAN und Bluetooth vergeben. Für kleinere Firmen oder in Haushalten ist es besser und sicherer, solche Geräte per Kabel (LAN oder USB) mit einem Computer zu verbinden. In größeren Firmen ist das nicht praktikabel, hier sollten solche Geräte nur über eine dafür konfigurierte Firewall und nur für einen begrenzten Benutzerkreis erreichbar sein. Auch sollte der Speicher des Gerätes hin und wieder gelöscht werden, wenn das vom Hersteller ermöglicht wird. Auch sollte man beim Verkauf des Gerätes den Speicher löschen, wenn nötig, von einer Spezialfirma.